Facetten der Medialität

Blog

Mediumship und Psychic

Medialität und Sensitivität: Fenster zur Geistigen Welt

Medialität - Die klischeehafte Darstellung eines Mediums
Medialität - Die klischeehafte Darstellung eines Mediums

Du hast sicherlich schon einmal von dem Begriff “Medium” gehört, oder? Doch was steckt wirklich dahinter, und wie unterscheiden sich Sensitivität und Medialität? Lass uns gemeinsam in diese beeindruckende Welt eintauchen.

Übersicht

Ein Medium als Botschafter zwischen den Welten

Ein Medium ist wie ein Übersetzer oder ein Brückenbauer zwischen unserer Welt und der geistigen Ebene. Durch dieses Fenster können Botschaften, Eindrücke und Informationen fließen, die sonst für die meisten von uns unsichtbar bleiben würden.

Was ist Sensitivität?

Sensitivität ist so etwas wie unser innerer Kompass. Es ist das Bauchgefühl, das wir manchmal bekommen, wenn etwas nicht stimmt, oder die Intuition, die uns in bestimmte Richtungen weist. Ein Medium kann durch Sensitivität die Aura einer Person lesen, jenen energetischen Mantel, der uns alle umgibt und der Geschichten über unsere Vergangenheit, Gegenwart und mögliche Zukunft erzählt. Ob berufliche Herausforderungen, familiäre Dynamiken oder alte Kindheitserinnerungen – in der Aura kann ein Medium vieles entdecken, was für unsere persönliche Entwicklung von Bedeutung ist.

Das perfekte Beispiel für sensitive Arbeit ist das Auragramm.  Es wird oft auch als Auragraph oder Seelenbild bezeichnet und ist speziell für die Lebenden konzipiert. Es wird sensitiv angefertigt  und dient der Darstellung und Lesung der Aura einer Person im Hinblick auf ihre Vergangenheit, Gegenwart und manchmal, wie auch möglicherweise ihre Zukunft. Ein solches Auragramm wird nicht für Verstorbene angefertigt.

Obwohl das Auragramm sich primär auf das Leben der betreffenden Person bezieht, bedeutet dies nicht, dass unsere Verstorbenen nicht auf mediale Weise Einfluss darauf nehmen können. Es ist durchaus möglich, dass Verstorbene oder Spiritguides zur Anfertigung und Lesung eines Auragramms beitragen.

Medialität: Die Verbindung zur geistigen Welt

Während die Sensitivität den Fokus auf den Menschen legt, öffnet die Medialität das Fenster zur Geistigen Welt. Hier geht es darum, Botschaften von Verstorbenen oder Spiritguides zu empfangen. Diese Eindrücke, Nachrichten oder Informationen sind oft in einer symbolischen Sprache verpackt, die ein Medium entschlüsselt und übersetzt.

Die Fähigkeiten eines Mediums sind vielfältig: Hellsehen, Hellfühlen, Hellwissend, Hellhören – um nur einige zu nennen. Diese “Hellsinne” helfen, die Informationen aus der geistigen Welt zu interpretieren und in Worte zu fassen, die wir verstehen können.

Die Symphonie der Medialität

Wenn ich versuche, Medialität in verständlichen Worten zu beschreiben, dann stelle dir ein Medium als ein fein gestimmtes Musikinstrument vor. Die Geistige Welt, darunter auch unsere Verstorbenen, agiert als der talentierte Musiker, der dieses Instrument spielt. Wenn sie ihre Botschaften durch das Medium senden, erklingen diese in der einzigartigen Melodie des Mediums.

Genau wie jedes Musikinstrument eine besondere Klangfarbe hat, besitzt auch jedes Medium – und im Grunde jeder von uns – eine individuelle Verbindung zur Geistigen Welt. Dies spiegelt sich in unserer Sprache, unserem Ausdruck und unserer Art der Kommunikation wider. Meine persönliche Verbindung zur Geistigen Welt erklingt in meiner eigenen, unverwechselbaren Melodie.

Die Resonanz zwischen uns und dem Jenseits

Es ist faszinierend, wie sich unsere physische Welt und die Geistige Welt ähneln. Dort, in jenem Reich jenseits unserer weltlichen Sinneswahrnehmung, existieren Indiviuen mit eigenen Gedanken, Absichten und Gefühlen – genau wie hier. Sie sind uns in vielerlei Hinsicht ähnlich, doch ihr Blickwinkel erlaubt es ihnen, unsere Leben mit größerer Klarheit zu betrachten. Sie erkennen, was für uns wesentlich ist und was uns voranbringt. Und ich empfinde es während meiner Sitzungen so, dass sind sie oft bemüht, genau das zu vermitteln, was wir in jenem Moment am meisten benötigen.

Lass dich von dieser Vorstellung inspirieren und öffne dich für die Melodien, die aus der Geistigen Welt zu dir fließen. Wer weiß, welche einzigartigen Botschaften auf dich warten?

Jeder hat ein Potential

Dies ist ein spannender Aspekt und meine ganz persönliche Meinung: Jeder von uns besitzt eine gewisse Sensitivität und Medialität! Es mag sein, dass bei manchen diese Talente stärker ausgeprägt sind oder durch gezieltes Training und erworbene Erfahrung verfeinert wurden, aber im Grunde tragen wir alle dieses Potential in uns.

Medialität oder Sensitiv-Psychic? Eine Checkliste 2024
Checkliste Medialität / Sensitivität

Bin ich medial | sensitiv?

Manchmal spüren wir Dinge, die über das Alltägliche hinausgehen. Vielleicht fragst du dich, ob du besondere Fähigkeiten oder Talente hast, die in Richtung Sensitivität oder Medialität gehen. Um dir zu helfen, das herauszufinden, habe ich eine Checkliste für dich erstellt. Sie kann dir dabei helfen, einige deiner Erfahrungen besser einzuordnen.

Eine Checkliste zur Selbstprüfung

  • Intuitive Wahrnehmungen

    • Spürst du oft “Bauchgefühle” oder hast Vorahnungen, die sich bestätigen?

    • Nimmst du Dinge wahr, die anderen entgehen?

  • Empathie

    • Fühlst du die Emotionen anderer oft so stark, als wären sie deine eigenen?

    • Kannst du die Atmosphäre eines Raumes sofort “lesen”, wenn du eintrittst?

  • Träume

    • Erinnerst du dich an intensive oder gar prophetische Träume?

    • Haben sich manche deiner Träume als bedeutsam herausgestellt?

  • Geistige Kommunikation

    • Nimmst du Präsenzen wahr, die anderen verborgen bleiben?

    • Hast du jemals Botschaften oder Hinweise von nicht-physischen Wesen erhalten?

  • Energie

    • Spürst du Energiefelder oder Auren, die andere umgeben?

    • Fühlst du dich von bestimmten Plätzen oder Objekten angezogen oder abgestoßen?

  • Kindheitserfahrungen

    • Hattest du als Kind “unsichtbare Freunde”?

    • Sagte man dir oft, du seiest übermäßig fantasievoll oder sensibel?

  • Physische Empfindungen

    • Nimmst du unerklärliche physische Sensationen wahr, etwa in den Händen oder an der Kopfoberseite?

    • Hast du jemals plötzlichen Schwindel oder Druckschwankungen erlebt, ohne dass es dafür eine medizinische Erklärung gab?

  • Synchronizität

    • Geschehen dir oft “Zufälle”, die bedeutsam wirken?

    • Fühlst du dich manchmal, als ob du auf einem besonderen Lebensweg geführt wirst?

  • Elektronische Störungen

    • Beeinflusst du manchmal elektronische Geräte auf unerklärliche Weise?

    • Zeigen Elektronikgeräte in deiner Nähe oft Fehlfunktionen?

  • Tiere

    • Werden Tiere oft von dir angezogen?

    • Reagieren sie manchmal auf dich auf eine Art und Weise, die andere nicht verstehen?

    • Dir erscheint vor deinem inneren Auge  immer wieder das Abbild eines Tieres oder musst an ein bestimmtes Tier denken?

Falls viele der oben genannten Punkte auf dich zutreffen, könntest du tatsächlich mediale oder sensitive Fähigkeiten haben. Bedenke aber: Medialität zeigt sich auf vielfältige Weise und ist bei jedem Menschen einzigartig.

Schlussgedanken

Medialität ist faszinierend und bietet uns eine neue Perspektive auf uns selbst und die uns umgebende Welt. Mit Respekt und Offenheit können wir von der Wirkung, die Medialität auf uns hat, profitieren und unser Leben, wie auch andere nachhaltig bereichern. Wenn du also das Gefühl hast, dass eine tiefere Verbindung zur Geistigen Welt in dir schlummert, vertraue deinem Gefühl Bauchgefühl, denn es ist der Anfang einer überaus erstaunlichen Reise.

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Nichts
verpassen!

Newsletter-Anmeldung

Kein Spam! - Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Bitte teilen